»Man kann nicht kämpfen, wenn die Hose voller ist als das Herz.«

Vorherige Seite: Empfehlungen

26.1.2021: Dezernent Kowol  bei CvO-Begehungstermin

Am 26.1.21  fand eine "kleine Runde" vor Ort statt, Dezernent Kowol besichtigte mit Schulleiter Lamprecht die Verkehrssituation. Man war sich einig, dass nun zügig eine zumindest vorläufige Lösung für Fußgängerübergänge gefunden werden muss, um ab Sommer "sichere Wege" anbieten zu können. An zwei Stellen werden solche Querungen eingerichtet, die nähere Ausgestaltung wird über die Stadt noch verfolgt. Damit hat die Schule nun eine Lösung in Sicht, die zwar nicht perfekt (und ziemlich verzögert ...) erscheint, aber gangbar ist. (Fotos LAM)

 

 

Videorundgang 2. Märzwoche 2021

Es geht voran - Böden werden ausgelegt, Heizungen sind weitgehend montiert, die Decken ebenfalls. Durchlaufen Sie per Video die lichten Räume und Flure des Neubaus - und freuen wir gemeinsam uns auf den baldigen Umzug. (Video: Gölz/CvO)

 

Der Umzug zum Neubau kommt erst im Oktober 2021 - dann aber gewiss!

Die beteiligten städtischen Ämter sahen aufgrund von Lieferengpässen und anderen außergewöhnlichen Umständen keinen verantwortlichen Weg mehr, den Neubaubezug noch bis zu den anvisierten Sommerferien darzustellen. Im gemeinsamen Gespräch mit der Schule wurde entschieden, keinen „fast“ fertigen Bau zu beziehen, sondern den Umzug in den Herbstferien 2021 darzustellen. Die genaue Organisation wird die Schule zum Schuljahresbeginn 2021/22 kommunizieren. Unser Raumplan wird schon zweigleisig „eingetütet“ – mit Alträumen für den Start, und nach den Herbstferien einem Neustart in den modern ausgestatteten Neubauräumen.

25.5.21 Niko Lamprecht, Schulleiter

 

28.5.21 Neuerliche Baubegehung

Herr Tkalec und der Schulleiter besichtigten wieder den Neubau und stellten einen weiteren Fortschritt fest. Die Fußböden liegen nun fast überall, im NaWi-Bereich kommt mittlerweile auch die Ausstattung dazu. Die Außenarbeiten ermöglichen erste Einblicke zum Werden des Pausenhofs und des Parkplatzes. (Fotos Lamprecht)

 

9.7.21 Neubaubegehung

Schulleiter Niko Lamprecht besichtigte mit Hr. Tkalec und Hr. Paulus erneut den Baufortschritt, der sich erfreulich gestaltet. Anbei einige Fotos, die auch das werdende Außengelände, den schönen Blick und die bereits montierten Uhren (!) zeigen.

 

28.8.2021 Presse zu Prozess "Grundstücksdeal" Museum/CvO

Ein Nachklang nach Jahren - die 2012/13 erfolgte Sicherung der CvO beruhte auf einem "politischen Handel" innerhalb der damaligen Rathauskoalition, der später zu Problemen und Vorwürfen samt Prozess führte. Hier die Berichte zum Freispruch für die beteiligten Politiker: https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/verfahren-wegen-wiesbadener-ofb-deal-eingestellt_24370105

Die FAZ berichtete ebenfalls im Regionalteil am 28.8.21.

Die CvO freut sich, dass ungeachtet dieser Nachwehen der Neubau der Bezugsfertigkeit entgegengeht!

 

Umzug Oktober 2021 & Architektei Mey informiert zum Neubau und den Schritten 2017-2021

Der Umzug fordert die Schule stark, in der Woche vor den Herbstferien wird vom Kollegium mit etwas Schülerhilfe eingepackt. Die Umzugsfirma räumt danach über 1000 Kartons und viele Gegenstände in den Ferien um, außerdem laufen Restarbeiten im Neubau unter Hochdruck weiter. Leider wird - besonders aus Brandschutzgründen - der eigentliche Einzug im Neubau nochmals verschoben, was Schulleiter Niko Lamprecht erst in der ersten Ferienwoche erfährt. Die Schule startet also notgedrungen nach den Herbstferien mit einer Art "Notprogrammwoche", die Orga hierfür muss mitten in den Ferien erfolgen. Siehe https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/stadtteile-wiesbaden/klarenthal/in-klarenthal-braucht-man-gute-nerven_24657466 

Interessante Fotos und auch Infos zum Neubauprozess findet man auch unter https://architektei-mey.de/neubau-der-carl-von-ossietzky-schule-cvo-wiesbaden

 

Präsentation: UNSER WEG ZUM NEUBAU 2012-2021

 

1.11.2021: Feierliche Eröffnungsfeier: „Halleluja, wir sind im Neubau!“

Im neuen lichtdurchfluteten Atrium fand sich die – coronagemäß sehr reduzierte – Feier- und Baugemeinschaft zusammen, mit Vertretern aus Politik, Kultur, diversen Ämtern und mit vielen Freunden der Schule. Die Schulgemeinschaft war nur stellvertretend anwesend  - Corona verhindert z.Z. das „große Feiern“.

Engagierte Grußworte von Oberbürgermeister Mende und Kultusminister Prof. Dr. Lorz betonten das besondere Profil der Schule. OB Mende beschrieb den „langen Weg“ der Schule und die entsprechenden Durststrecken, angesichts dieser Schwierigkeiten freute er sich sehr über den Einzug – immer wieder habe er auf dem Heimweg nach Dotzheim einen Blick auf den Baufortschritt geworfen. Der SPD-Politiker kam auch auf die Stele der Toleranz und das Engagement der CvO im gesellschaftlichen Kontext („wieder sind Sie beim Gedenken am 9.11. dabei“) zu sprechen.  Kultusminister Prof. Dr. Lorz (CDU) betonte die Wichtigkeit eines Oberstufengymnasiums in der „bunten“ Bildungslandschaft Hessens und führte anhand einiger Merkmale das besondere Engagement der CvO aus. „Sie haben in drei Jahren die Aufgabe, unterschiedlichste Schüler zum Abitur zu führen.  Dabei haben Sie u.a. als eine bemerkenswerte Maßnahme zur Begrüßung jeweils jedem Schüler einen gelben CvO-Stift mit dem Logo und der Webadresse der Schule in die Hand gedrückt – als Symbol dafür, dass nun in der Oberstufe eine neue Chance besteht, mit dem Stift ein neues Kapitel geschrieben wird.“ Er wünschte der Schule alles Gute auf dem Weg, sie werde sicher weiterhin „ein starkes Stück Schule“ abbilden.

Schulleiter Niko Lamprecht sprach zur Begrüßung nach Einblendung entsprechender Musik von G.F. Händel ein herzhaftes „Halleluja!“ aus und und  blätterte später in einem persönlich gehaltenen Beitrag „Zum Beschluss“ durch die Chronik des langen Neubauweges 2012-2021. Er nutzte dabei die Gelegenheit, die „DNA der CvO“ bzw. das Profil derselben zu umschreiben. Die Lernziele Engagement und Toleranz bildeten hier die Fixpunkte, die ein engagiertes Kollegium umsetzen würde. „Wir sind keine Spezialschule für NaWi bzw. MINT, aber wir sind gut in der Breite, wir arbeiten in allen Fächern methodisch professionell, mit Qualität und Anspruch.“ Er nutzte die Gelegenheit zum Dank an einige erschienene Ehemalige (stellvertretend sind hier Herr Rainer Lorenz und Herr Helmut Nehrbaß als Ex-Schulleiter zu nennen) und an den breiten Freundeskreis der Schule aus Politik, Kultur und Ämtern. Natürlich sei – trotz der schwierigen Einzugsphase – auch den zuständigen Ämtern, Handwerkern und der Archtitektei Mey zu danken.

Weitere Grußworte von Baudezernent Rettig und Baubetreuerin Haag-Melachrinos sowie von Verkehrsdezernent Kowol rundeten die städtische Perspektive ab. Schuldezernent Imholz konnte krankheitsbedingt nicht erscheinen.

Die Schulgemeinschaft war nur sehr reduziert bzw. stellvertretend anwesend, siehe Corona. Es kamen aber mit kurzen Begleitworten die Perspektiven von Personalrat (Frau Dorband), SEB (Frau Meyne) und der SV (Neslihan Darilmaz) zur Sprache.

Erwähnenswert war noch die dargebotene Musik, die zeitlich zur Ossietzky-Zeit in Beziehung stand. Jens Lauterbach (Ex-CvO) interpretierte die ausgesuchten Lieder mit großer Intensität.

 

Einen Pressebericht findet man hier:

https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/neubau-der-wiesbadener-carl-von-ossietzky-schule-eingeweiht_24754455

 

Programm der Veranstaltung

 

 

Offizielle amtliche Mitteilung zum Neubau:

Die Landeshauptstadt Wiesbaden vermeldet den Neubau am 1.11.2021 wie folgt:

https://www.wiesbaden.de/leben-in-wiesbaden/planen/bauen/bauprojekte/carl-von-ossietzky-schule.php

 

8.2.22, Bericht im KURIER zu „Kinderkrankheiten" nach dem Neubaubezug 

Die Schule fühlt sich insgesamt wohl im neuen lichtdurchfluteten Gebäude, über Einzelprobleme berichtet der KURIER im Nachgang zu einer Klarenthaler Ortsbeiratssitzung wie folgt: 

https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/stadtteile-wiesbaden/klarenthal/kleinere-pannen-an-wiesbadens-neuem-oberstufengymnasium_25293757

_

Den gesamten Weg zum Neubau können Sie hier verfolgen.